OUYA Verkaufszahlen – Wie ist die Lage?

Unsere liebste aller Casual Konsolen ist nun seit einem Monat auf dem Markt. Doch wie laufen eigentlich die Verkäufe? Wieso tauchen so viele negative Nachrichten über die OUYA auf?


Wir haben uns die Verkaufszahlen mal etwas genauer angeschaut. Tatsache ist, dass die OUYA sich momentan im Einzelhandel doch sehr schlecht verkauft. Entwickler haben seit 6 Monaten Zugriff auf die OUYA. Was in der Spielbranche recht wenig ist, um Titel zu erstellen und zu vermarkten. OUYA hat auf kickstarter.com die beachtliche Spenden-Summe von $ 8,5 Millionen erreicht. Der Großteil an Backern, durch die diese Summe zustande gekommen ist, musste ihr Konsole natürlich nicht mehr käuflich erwerben. Dies könnte teilweise die schwachen anfänglichen Verkaufszahlen der OUYA rechtfertigen. Des Weiteren hat es bis jetzt keinen herausragenden Spieltitel gegeben. Auch gab es bisher wenig Spiele, die exclusiv auf der OUYA erschienen sind. Daher will CEO Julie Uhrman mit einem “$1 millon Free the Games Fund” die Spielentwicklung für “Only-OUYA” Titel fördern (mehr Infos gibt’s in unserem “Free-the-Games-Fund” Artikel) .

Nun ja, schlechte anfängliche Verkaufszahlen sind Indie Hersteller gewöhnt und die OUYA ist eine Indie-Konsole. Aber steht es tatsächlich schlecht um die OUYA? Ein paar unterstützende Zahlen um euch die Lage zu schildern:

  • 27% aller OUYA Besitzer haben im letzten Monat für ein Spiel bezahlt.
  • Bei 13 der 20 erfolgreichsten Spiele upgraden 8% der Spieler auf die Vollversionen.
  • 10% der OUYA Besitzer kaufen mindestens einen Artikel pro Tag auf der Konsole.
  • Die Anzahl an Entwicklern hat sich von 8000 im März auf 21000 im Juli erhöht.

Diese zahlen hören sich im ersten Augenblick recht niederschlagend an doch man muss bedenken, dass die Konsole erst seit einem Monat auf dem Markt ist. Außerdem sind viele von den Kunden Baker auf Kickstarter, die die Konsole ausprobieren wollten um für die unteranderem Spiele zu entwickeln und obendrein ist die Konsole ja eine Indie Konsole und somit gibt es viele Free-to-Play Games.

Aber man kann als Entwickler auch Erfolge auf der OUYA verzeichnen. Dafür haben wir hier zwei Beispiele ausgegraben, die für Ihre Spiele mehr als nur den Arbeitsaufwand wieder rein geholt haben.

Towerfall: (Mehr dazu in unserem Towerfall-Review)

  • 2000 Verkäufe a $14,99
  • Bisheriger Gewinn $21.000
  • Die Entwickler sind sehr zufrieden, auch da das Spiel in der Branche sehr gelobt wurde. Eine Portierung für den PC ist in Aussicht.

Hidden in Plain Sight: (Ein Multiplayer Battle Royal Titel)

  • 1900 Verkäufe; bezahle was dir beliebt, aber mindestens $ 0,99
  • Gewinn von $ 4.381

Andere Spiele sind dagegen nicht so gut angelaufen. Nimble Quest (Eine Mischung aus Snake und Dungeon Crawler) hat mit seinen 6508 Downloads gerade mal einen Profit von $427 abeworfen. Wobei es schon seit dem 28. März auf iOS und Android erhältlich ist. Das Portieren war für die Entwickler keine so große Arbeit, wodurch diese auf leichte Art einen neuen Markt erschließen konnten. Auch der Survival Shooter Red kann bisher nur magere 400 Verkäufe aufweisen. Die Entwickler hoffen jedoch auf höhere Verkaufszahlen, mit einer größeren Verbreitung der Konsole.

OUYA CEO Julie Uhrman ist, trotz der geringen Verkäufe bisher, sehr positiv eingestellt.

These numbers will grow as more gamers pick up consoles, and as we attract more developers, and I believe that by the end of the year, we’ll see a few developers telling us they’ve made more than a million dollars on Ouya. – Julie Uhrman


Gerade in Deutschland ist die OUYA noch nicht auf dem Markt und nur ein paar eingefleischte Fans oder Entwickler haben sie aus dem Ausland bestellt. In den USA hingegen hat sie ihren Verkaufsstart schon hinter sich. Die Anfangs niedrigen Verkaufszahlen kann man durchaus mit dem Kickstarter Projekt erklären, denn die Baker haben diese ja bereits durch ihre Spende bezahlt. Außerdem ist eine solche Konsole noch eher Neuland für die breite Masse und dadurch auch noch nicht so verbreitet. Die Entwickler der OUYA versuchen durch Aktionen wie der “Free the Games Fund”-Initiative mehr Entwickler auf die OUYA aufmerksam zu machen und damit die OUYA attraktiver für Kunden zu gestalten. Das alles lässt noch auf viel Gutes und vielversprechende Spiele hoffen. Und wenn man mal ehrlich ist, ist die OUYA immer für ein packende Multiplayer Partien und aufregende Singelplayer Abenteuer zu haben!

Wie haltet ihr von den Verkaufszahlen? Spiegeln sie eure Erfahrungen mit der Konsole wieder oder seid ihr absolut zufrieden mit der Konsole? Schreibt es uns in die Kommentare!

 

3 Comments

 

  1. 31. Juli 2013  10:21 by F.M. Antworten

    Hallo,

    ich bin der Auffassung das die Ouya es packen wird. Sicherlich sind 281 Spiele jetzt nicht die Welt. Dennoch kann man hier nicht von "wenig" Spielen ausgehen. Aber wenn ich das mit einer PS3 vergleiche die am 11. Nov. 2006 erschienen ist und bis Heute NUR(wohlgemerkt) 772 Spiele hat. Finde ich für 6 Monate, bei denen Anfangs kaum Entwickler vorhanden waren, knapp 300 Spiele beachtlich und kann die Meinung wie z.B. von Chip.de nicht verstehen.
    Meine Meinung: Gebt der Ouya noch ein halbes Jahr und eine Tegra 4 Version und sie wird der Konkurrenz kaum hinterherhängen.
    Wollte mich nur kurz halten.

    mfG

    F.M.

    • 31. Juli 2013  11:14 by Christian Offermanns Antworten

      Hallo F.M.,

      Danke für deinen schönen Kommentar. Wir teilen an dieser Stelle deine Meinung. Die Konsole ist noch sehr neu und wenn man sich anschaut, welche Spiele noch kommen sollen, sehe ich sehr erwartungsvoll in die Zukunft. Ich denke man muss Ihr einfach ein bisschen Zeit lassen, so dass sie Fuß fassen kann.

      Viele sehen einfach nur die blanken Zahlen, ohne das Gesamtbild zu betrachten. Dies ist leider ein häufiger Fehler in der Journalismus Branche. Dies führt dann zu Fehleinschätzungen. Schön, dass du dir eine eigene Meinung zu dem Thema gebildet hast und nicht einfach einem Artikel glaubst. :)

  2. 31. Juli 2013  10:24 by F.M. Antworten

    Edit: Obigen Kommentar
    Quelle: Wikipedia.de, Chip.de

Leave a reply

 

Your email address will not be published.