One Tap Hero – Review

Portierung des beliebten Smartphone Jump’n'Run. Schafft es One Tap Hero auch auf der OUYA zu punkten?


kostenlos | Platformer, Puzzle/Trivia | 46,4Mb


Das Spielprinzip von One Tap Hero ist schnell erklärt. Nichts-ahnend kommt ein böser Zauberer daher und verzaubert eure Freundin in einen Teddy-Bären. Um sie zurückzuverwandeln müsst ihr im altbekanntem Mini-Level-Prinzip Sterne einsammeln und dabei möglichst noch ein paar Münzen und Schlüssel mitnehmen, mit denen ihr Level und Kostüme freischalten könnt. Aber später mehr dazu!
Der kleine Held rennt von selbst durch die Level, sodass ihr ihn lediglich an Hindernissen vorbei manövrieren und auf profitablem Wege zum Ziel führen müsst. Je schneller ihr seid, desto mehr Münzen gibt es am Ende noch dazu. Jede Aktion wird mit ein und dem selben Button ausgelöst. Sei es Springen, Klettern oder Schalter betätigen. Klinkt einfach oder?
Ab dem ersten Start des Spiels stehen zunächst zwei “Welten” a 25 Level zur Verfügung, wobei darunter noch Level durch eingesammelte Münzen und Schlüssel freigeschaltet werden müssen. Zwei weitere “Welten” warten noch darauf, von euch freigeschaltet zu werden. Damit kommen wir auch direkt zum Shop. Im Prinzip lässt sich alles in One Tap Hero durch Gameplay erreichen. im Laufe des Spiels schaltet ihr Kostüme für euren Helden frei, die ihr wiederum im Shop durch den Eintausch von gesammelten Münzen erhaltet. Wenn euch das Münzen-Sammeln zu lange dauert könnt ihr euch auch Münzen oder direkt alle Level und weitere Items für einen erschwinglichen Preis kaufen.


Nachdem man sich kurz mit Grundaufbau der Levels in One Tap Hero vertraut gemacht hat, wenn man sie nicht bereits schon von der Smartphone-Version kennt, erscheinen die ersten Level zunächst lächerlich einfach. Lauft ihr gegen herumstehende Schilder mit Pfeilen so ändert der kleine Held seine Laufrichtung. Nach den ersten paar Leveln nimmt jedoch die Anzahl der Pfeile stark zu, sodass der richtige Weg nicht mehr sofort ersichtlich ist. Und genau hier setzt dann der Knobelspaß ein.
In späteren Leveln zeigt sich, dass das “One Tap”-Prinzip seine Stärken, da es nun darauf ankommt den Button im perfekten Zeitpunkt zu betätigen und die Länge von Sprüngen durch die Haltedauer zu regulieren. Schnell mal passiert es, dass man, statt eines gewünschten Sprunges, eine Leiter herunterrunter klettert oder einen Schalter betätigt und somit die Chance auf einen erfolgreichen Abschluss des Levels verballert. Hier ist eure Feinmotorik gefragt! Falls ihr mal nicht weiter wisst, könnt ihr jederzeit im Spiel pausieren und euren Blick über das Level schweifen lassen.

Durch das Zusammenspiel von Leitern, Trampolinen, schwenkeden Balken, Schaltern, rollenden Steinbrocken und Wurmlöchern werden die Level recht abwechslungsreich gestaltet, jedoch ist der Grundaufbau immer der gleiche. Da hätten wir uns noch ein wenig mehr Variation erwartet. Ob der Spielspaß sehr lange andauert ist wohl eher fraglich, da man die Level schnell durchgespielt hat. Auch die vergleichsweise wenigen Items und Kostüme im Shop bringen da keine wirklichen Wendungen mehr rein. Daher ist das Spiel wohl eher mal für Zwischendurch geeignet.



Grafisch kommt das Spiel im simplen aber sehr stimmigen Comic-Design daher. Die Charaktere sind einfach gezeichnet jedoch erkennt man grade hier auch die Liebe zum Detail.

Das ganze wird mit einen wirklich gelungenen Soundtrack untermalt. Hier punktet One Tap Hero vor allem bei den kurzen Sound-Effekten, die die Aktionen des Helden passend zum Ausdruck bringen. Die Tracks gibt es überigens auch schon zu kaufen, für diejenigen von euch, die nicht genug davon kriegen können.


One Tap Hero - Review Portierung des beliebten Smartphone Jump'n'Run. Schafft es One Tap Hero auch auf der OUYA zu punkten? kostenlos | Platformer, Puzzle/Trivia | 46,4Mb Das Spielprinzip von One Tap Hero ist schnell erklärt. Nichts-ahnend kommt ein böser Zauberer daher und verzaubert eure Freundin in einen Teddy-Bären. Um sie zurückzuverwandeln müsst ihr im altbekanntem Mini-Level-Prinzip Sterne einsammeln und dabei möglichst noch ein paar Münzen und Schlüssel mitnehmen, mit denen ihr Level und Kostüme freischalten könnt. Aber später mehr dazu! Der kleine Held rennt von selbst durch die Level, sodass ihr ihn lediglich an Hindernissen vorbei manövrieren und auf profitablem Wege zum Ziel führen müsst. Je schneller ihr seid, desto mehr Münzen gibt es am Ende noch dazu. Jede Aktion wird mit ein und dem selben Button ausgelöst. Sei es Springen, Klettern oder Schalter betätigen. Klinkt einfach oder? Ab dem ersten Start des Spiels stehen zunächst zwei "Welten" a 25 Level zur Verfügung, wobei darunter noch Level durch eingesammelte Münzen und Schlüssel freigeschaltet werden müssen. Zwei weitere "Welten" warten noch darauf, von euch freigeschaltet zu werden. Damit kommen wir auch direkt zum Shop. Im Prinzip lässt sich alles in One Tap Hero durch Gameplay erreichen. im Laufe des Spiels schaltet ihr Kostüme für euren Helden frei, die ihr wiederum im Shop durch den Eintausch von gesammelten Münzen erhaltet. Wenn euch das Münzen-Sammeln zu lange dauert könnt ihr euch auch Münzen oder direkt alle Level und weitere Items für einen erschwinglichen Preis kaufen. Nachdem man sich kurz mit Grundaufbau der Levels in One Tap Hero vertraut gemacht hat, wenn man sie nicht bereits schon von der Smartphone-Version kennt, erscheinen die ersten Level zunächst lächerlich einfach. Lauft ihr gegen herumstehende Schilder mit Pfeilen so ändert der kleine Held seine Laufrichtung. Nach den ersten paar Leveln nimmt jedoch die Anzahl der Pfeile stark zu, sodass der richtige Weg nicht mehr sofort ersichtlich ist. Und genau hier setzt dann der Knobelspaß ein. In späteren Leveln zeigt sich, dass das "One Tap"-Prinzip seine Stärken, da es nun darauf ankommt den Button im perfekten Zeitpunkt zu betätigen und die Länge von Sprüngen durch die Haltedauer zu regulieren. Schnell mal passiert es, dass man, statt eines gewünschten Sprunges, eine Leiter herunterrunter klettert oder einen Schalter betätigt und somit die Chance auf einen erfolgreichen Abschluss des Levels verballert. Hier ist eure Feinmotorik gefragt! Falls ihr mal nicht weiter wisst, könnt ihr jederzeit im Spiel pausieren und euren Blick über das Level schweifen lassen. Durch das Zusammenspiel von Leitern, Trampolinen, schwenkeden Balken, Schaltern, rollenden Steinbrocken und Wurmlöchern werden die Level recht abwechslungsreich gestaltet, jedoch ist der Grundaufbau immer der gleiche. Da hätten wir uns noch ein wenig mehr Variation erwartet. Ob der Spielspaß sehr lange andauert ist wohl eher fraglich, da man die Level schnell durchgespielt hat. Auch die vergleichsweise wenigen Items und Kostüme im Shop bringen da keine wirklichen Wendungen mehr rein. Daher ist das Spiel wohl eher mal für Zwischendurch geeignet. Grafisch kommt das Spiel im simplen aber sehr stimmigen Comic-Design daher. Die…

One Tap Hero

Visuelle Präsentation - 78%
Sound - 82%
Gameplay - 71%
Spaßfaktor - 70%

75%

gut

Stimmiger Jump'n'Run-Spaß mit Knobel-Ambitionen für Zwischendurch.

75

 

Leave a reply

 

Your email address will not be published.