Curves

Achtung die Kurve jetzt auch für die OUYA? Oder doch nur ein billiger Abklatsch des sehr beliebten Orginals?


Kostenlos | Play with Friends, Retro | 5.9Mb


Sehr viele von uns kennen wohl das beliebte Spiel “Achtung die Kurve” was jetzt zu Curve Fever umbenannt wurde. Es ist ein einzigartiges casual game und super für ein paar Runden zwischendurch. Mit großen Erwarten, haben wir dann das auf der OUYA erhältliche Spiel Curves gefunden und mussten es sofort ausprobieren.

Bei Curves handelt es sich um das gleiche Spielprinzip wie schon bei Curve Fever. Für die Retrofans von euch kann man es auch super mit dem Handyspiel Snake vergleichen oder dem Rennen aus Tron. Ziel ist es am längsten zu Überleben. Dabei ist man ein Strich in der Landschaft der sich über das Spielfeld zeichnet. Berührt man die Wände oder eine der anderen Linien, die von den anderen Spielern gezeichnet werden, ist man “aus dem Rennen” . Dazu gibt es noch diverse Powerups, die man auf dem Weg einsammeln kann. Diese sorgen dann z.B. dafür, dass man schneller wird oder durch die Wände fahren kann.

 


Als wir das Spiel starteten waren wir voller Vorfreude und erhofften uns ein gleichermaßen tolles Erlebnis wie mit “Achtung die Kurve” auf dem PC. Hier wäre der Funfaktor sogar viel größer, da man mit mehreren Leuten auf einem großen TV spielen würde. Doch leider wurden unsere Erwartung nach dem ersten Antesten etwas gedämpft.

Grundsätzlich ist Curves genauso wie Curve Fever aufgebaut, doch leider sind uns während des Spielens von Curves einige Kleinigkeiten negativ aufgefallen, die das Spielerlebnis wesentlich trüben. Diese “Kleinigkeiten” würde ich gerne im folgenden etwas näher beleuchten.

Ein Negativpunkt sind auf jeden Fall die Powerups. Leider mussten wir feststellen, dass die Powerups nicht so gut durchdacht sind wie wir es bei Curve Fever gewohnt waren. Powerups gelten bei Curves immer für alle Spielen. Man kann so nicht mehr dem Gegner mit einem Powerup schaden, da man ja selbst dann auch davon betroffen war. So gehen viele taktische Aspekte beim Gameplay verloren. Ein weiterer Kritikpunkt waren die etwas schwache Auswahl an Powerups, die das Spiel keine große Variation gibt. Auch der leichte Lag des Controllers fällt bei Curve extrem auf. Dies ist aber wohl eher der OUYA als Curve anzurechnen.

Insgesamt ist es aber erfreulich, dass es der Spieleklassiker Curves auf die OUYA geschafft hat und wir hoffen, dass das Gameplay noch etwas verfeinert wird.



Über die Grafik kann man bei Curves nicht viel sagen. Es ist ein 2D Retrospiel, bei dem man nicht viel an Grafik erwarten muss aber auch nicht benötigt. Trotzdem ist uns aufgefallen, dass die grafische Umsetztung von Curves noch besser gestaltet werden könnte. Außerdem fanden wir das Spielfeld etwas zu klein bzw. die “Kurven” zu dick.

Während des Spielens ist leider auch nicht so viel Stimmung aufgekommen, wie man es bei anderen Spielen mit besserer Hintergrundmusik kennt. Hier ist uns wiedermal klar geworden, wie wichtig gute Hintergrundmusik für ein gelungenes Spiel ist. Leider ist dies ein sehr großer Kritikpunkt von Curves, den man leider nicht einfach so übergehen kann.

Wir meinen Zusammenfassend, dass es ein “casual gaming multiplayer hit” sein könnte, der aber noch starker Überarbeitung berdarf. Wir freuen uns über eure Meinungen zu dem Spiel!


 

Curves Achtung die Kurve jetzt auch für die OUYA? Oder doch nur ein billiger Abklatsch des sehr beliebten Orginals? Kostenlos | Play with Friends, Retro | 5.9Mb Sehr viele von uns kennen wohl das beliebte Spiel "Achtung die Kurve" was jetzt zu Curve Fever umbenannt wurde. Es ist ein einzigartiges casual game und super für ein paar Runden zwischendurch. Mit großen Erwarten, haben wir dann das auf der OUYA erhältliche Spiel Curves gefunden und mussten es sofort ausprobieren. Bei Curves handelt es sich um das gleiche Spielprinzip wie schon bei Curve Fever. Für die Retrofans von euch kann man es auch super mit dem Handyspiel Snake vergleichen oder dem Rennen aus Tron. Ziel ist es am längsten zu Überleben. Dabei ist man ein Strich in der Landschaft der sich über das Spielfeld zeichnet. Berührt man die Wände oder eine der anderen Linien, die von den anderen Spielern gezeichnet werden, ist man "aus dem Rennen" . Dazu gibt es noch diverse Powerups, die man auf dem Weg einsammeln kann. Diese sorgen dann z.B. dafür, dass man schneller wird oder durch die Wände fahren kann.   Als wir das Spiel starteten waren wir voller Vorfreude und erhofften uns ein gleichermaßen tolles Erlebnis wie mit "Achtung die Kurve" auf dem PC. Hier wäre der Funfaktor sogar viel größer, da man mit mehreren Leuten auf einem großen TV spielen würde. Doch leider wurden unsere Erwartung nach dem ersten Antesten etwas gedämpft. Grundsätzlich ist Curves genauso wie Curve Fever aufgebaut, doch leider sind uns während des Spielens von Curves einige Kleinigkeiten negativ aufgefallen, die das Spielerlebnis wesentlich trüben. Diese "Kleinigkeiten" würde ich gerne im folgenden etwas näher beleuchten. Ein Negativpunkt sind auf jeden Fall die Powerups. Leider mussten wir feststellen, dass die Powerups nicht so gut durchdacht sind wie wir es bei Curve Fever gewohnt waren. Powerups gelten bei Curves immer für alle Spielen. Man kann so nicht mehr dem Gegner mit einem Powerup schaden, da man ja selbst dann auch davon betroffen war. So gehen viele taktische Aspekte beim Gameplay verloren. Ein weiterer Kritikpunkt waren die etwas schwache Auswahl an Powerups, die das Spiel keine große Variation gibt. Auch der leichte Lag des Controllers fällt bei Curve extrem auf. Dies ist aber wohl eher der OUYA als Curve anzurechnen. Insgesamt ist es aber erfreulich, dass es der Spieleklassiker Curves auf die OUYA geschafft hat und wir hoffen, dass das Gameplay noch etwas verfeinert wird. Über die Grafik kann man bei Curves nicht viel sagen. Es ist ein 2D Retrospiel, bei dem man nicht viel an Grafik erwarten muss aber auch nicht benötigt. Trotzdem ist uns aufgefallen, dass die grafische Umsetztung von Curves noch besser gestaltet werden könnte. Außerdem fanden wir das Spielfeld etwas zu klein bzw. die "Kurven" zu dick. Während des Spielens ist leider auch nicht so viel Stimmung aufgekommen, wie man es bei anderen Spielen mit besserer Hintergrundmusik kennt. Hier ist uns wiedermal klar geworden, wie wichtig gute Hintergrundmusik für ein gelungenes Spiel ist. Leider ist dies ein sehr großer Kritikpunkt…

Curve

Visuelle Präsentation - 54%
Sound - 44%
Gameplay - 57%
Spaßfaktor - 54%
Multiplayer - 59%

54%

Naja

Curve, Potential zum Multiplayer Hit, der jedoch auf Grund seiner Schwächen in der Visuellen Präsentation und im Sound nicht über das Mittelmaß hinaus kommt. Schade, hier wurde eine gute Idee leichtfertig umgesetzt und verschwendet!

54

 

Leave a reply

 

Your email address will not be published.